Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Alle Slider anhalten

Marktgemeinde Moosburg
Kirchplatz 1 | 9062 Moosburg | +43-4272-83400 | moosburg@ktn.gv.at | www.moosburg.gv.at
https://www.moosburg.gv.at/?p=11798

Aktuelles

Bundesvergabegesetz: Forderung nach Verlängerung der Schwellenwerteverordnung

Amtsleiter Norbert Pichler hat sein Studium „Master of Legal Studies“ (MLS) an der Donau-Universität Krems erfolgreich abgeschlossen. In seiner Master Thesis beschäftigt sich Pichler mit dem Bundesvergabegesetz und die Möglichkeiten der Gemeinden, Aufträge ohne umfangreichen bürokratischen Aufwand örtlich und regional vergeben zu können.

Ein besonderes Instrument ist die Direktvergabe. Derzeit können öffentliche Auftraggeber Bauaufträge bis 100.000 Euro ohne langwierige Verfahren vergeben. „Gerade in Zeiten der Krise ist die Direktvergabe eine gute Möglichkeit, Aufträge rasch vergeben zu können und so Geld in den Wirtschaftskreislauf zu bringen. Jede Investition in der Gemeinde schafft ein Vielfaches an Wertschöpfung“, sagt Norbert Pichler. In einer repräsentativen Studie, die vom Gemeindebund in Auftrag gegeben wurde, geben die österreichischen Gemeinden an, 66 % der Aufträge mittels Direktvergabe abzuwicklen.
„Wichtig ist, dass die derzeitigen Regelungen und Schwellenwerte, die am 31. 12. 2020 enden, von der zuständigen Bundesministerin mittels Verordnung verlängert werden. Noch besser wäre eine gesetzliche Verankerung“, so Pichler.
„Ich gratuliere meinem Amtsleiter zum Studienabschluss. Seine Master Thesis ist ein wertvoller Beitrag für die Umsetzung des Bundesvergabegesetzes auf kommunaler Ebene“, sagt LAbg Bgm Herbert Gaggl.

Foto:

Norbert Pichler übergibt seine Master Thesis an LAbg Bürgermeister Herbert Gaggl.